Rechtssichere Abrechnung / Wirtschaftsplan

Seit dem BGH-Urteil aus dem Jahr 2009 ist es zwingend erforderlich, den die eingeforderte Rücklage (Sollrücklage) sowie die tatsächlich gezahlte Rücklage für die langfristige Instandhaltung der Immobilie getrennt im Vermögensteil der Abrechnung, also bei der Entwicklung der Instandhaltungsrücklage, in jeder Abrechnung für die Eigentümer auszuweisen.

Auch im Wirtschaftsplan ist aufgrund des BGH-Urteils dafür Sorge zu tragen, dass der Hausgeldanteil und der Rücklagenanteil getrennt ausgewiesen wird.

Geschieht dies nicht, ist jede Abrechnung und jeder Wirtschaftsplan anfechtbar!

Die frühere Praxis, in den Abrechnungen und Wirtschaftsplänen den Kostenanteil innerhalb der Jahresabrechnung als Kostenbestandteil entsprechend den üblichen Betriebskosten auszuweisen, hat der BGH für ungültig und unzulässig erklärt.

Haben Sie Fragen dazu? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

 

 

© 2013 Alle Rechte vorbehalten.

Erstellen Sie Ihre Website gratis!Webnode